Warum wir festhalten – Erinnerungen, Emotionen und Eis am Stiel

Von der Leichtigkeit des Loslassens

Warum treten eigentlich immer diese Pobleme in unser Leben? Ähem, ich meinte natürlich Probleme. Fragst du dich das auch manchmal? Ich habe mich das oft gefragt. Immer wieder. Immer dann, wenn sich die Dinge häufen, zu einem Berg zuspitzen, wie die Zugspitze. Immer dann, wenn man andere hören sagt:; “Ja ja. Das kennt man ja. Wenn es Dicke kommt, dann alles auf einmal.” Dann wird man auch noch krank, oder hat Stress in der Arbeit, mit dem Partner oder Partnerin, den Kindern usw. Es häuft sich eben. Und dann mag man sich gar nicht mehr so sehr. Man fühlt sich klein, arm, lieblos, gar nicht so richtig da. Es wird also nicht besser, sondern immer schlimmer. Es entsteht Stress.

Ist das wirklich wahr?

Wenn wir vom Stress sprechen, reden wir oft darüber, als wäre der da draußen. Und dass dieser Stress irgendwie von Außen zu uns kommt °°° ZACK °°° so einfach in uns hinein. Im Rheinland sagt man: Mal Hand aufs Herz. Ist dieser Stress wirklich da draußen? Oder machen wir uns diesen nicht selbst? Ist das nicht einfach eine Haltung in dir zu der äußeren Welt, die viel mit deiner Wahrnehmung und deiner Interpretation zu tun hat? Schaffst du dir diese Stress-Realität nicht vielleicht sogar selbst, genau eben durch deine innere Bewertung? Wenn dem so wäre, würde es einen Unterschied machen, alleine schon, wenn du diesem Gedankengang folgst? 

Stell Dir mal vor: Du würdest deine sogenannten negativen Gefühle, deine negativen Gedanken im Bezug auf das, was da draußen an Stress auf dich prasselt, einfach mal in Frage stellen. Könntest du das tun? Super! Dann frage dich: Ist das, was ich gerade gedacht und gesagt habe wirklich wahr? Ist das, so wie ich fühle wirklich so, wie ich fühlen möchte? Wenn nicht, wie möchte ich denn lieber fühlen?

Foto: Daniil Kuzelev

Alles hat seine Bedeutung

Ich bin überzeugt, dass Alles, ja wirklich Alles, was in unserem Leben passiert, für uns eine tiefe Bedeutung hat. Auch wenn wir sie nicht sofort erkennen. Ich glaube, dass da etwas zu uns sprechen möchte. Vielleicht nickst Du gerade innerlich und sagst: „Ja genau!”

Was steckt denn dahinter? Schau mal: Vielleicht kennst du das auch aus deinem Umfeld. Es gibt Menschen, die sind immer wieder krank. Oder andere, denen passiert einfach „immer das gleiche“. Leider meist nicht das, was sie sich wirklich wünschen. „Das ist halt so“, sagen sie. Sie haben es schon akzeptiert. Vielleicht hörst du sie sagen: „Daran kann man ja nichts ändern“ und schieben es auf das Alter, die fehlende Erfahrung, die geringfügige Ausbildung, kein Geld und so weiter. Ihre Haltung ist schon ganz krum, sie gehen gebückt, sind gestresst und was sie sagen, hat kaum noch (positive) Energie. Ihre Gesichtszüge sind herb, eingefroren, oder sie tragen eine Maske. Also nicht nur im Kölner Karneval. Sie haben Mühe, ihr Leben zu leben. Dann hat sich ihre innere Haltung schon in der äußeren manifestiert.

Im Wertreich Abo kannst Du den kompletten Beitrag lesen

profitiere im Abo von Nährwerten Vorteilen:

  • Ab der ersten Ausgabe am 18. Dezember 2019 sofortiger Zugriff auf das aktuelle Magazin und zukünftige Ausgaben
  • Exklusive Artikel zu den Themen wertreich. wachsen, essen, leben & bewegen
  • Erhalte Impulse für Körper, Geist & Seele, die Dich wirklich weiterbringen
  • Lesbar und optimiert für die gängigen digitalen Endgeräte wie Laptop, Smartphone & Tablet
  • Wähle das passende Abo Modell für Dich & erhalte Im Jahres-Ausgaben günstiger

LIES DEN ARTIKEL IM ABO WEITER.​



Login

Betrete dein Wertreich